Eine Welt

Sogar bei der existierenden begrenzenten Wanderung ist das Phänomen der “einen Welt” bis zu einem gewissen Ausmaß erkennbar: Freundschafts- und Verwandtschaftsnetzwerke haben eine globale Reichweite. Auf diese Weise können sich Information und Ideen schneller durch diese Netzwerke ausbreiten, neue Opportunitäten sind verfügbar für Unternehmen, die sich auf den Handel zwischen vielen Ländern verlassen. Größere Freizügigkeit treibt freieren Handel von Waren und Ideen voran und reduziert die Wahrscheinlihckeit von Konflikt und Krieg zwischen den Ländern.

Die These der “einen Welt” wird in großem Detail von Robert Guest vom Economist in seinem Buch Borderless Economics (Amazon Ebook) auseinandergesetzt.

Paul Crider hat das Buch in seinem Blogpost The economics of diasporas rezensiert, der am 4. October 2013 auf dem Blog von Open Borders erschienen ist, inklusive einer Diskussion des Themas.

Leave a Reply

Creative Commons License Eine Welt is licensed by Hansjoerg Walther under a Creative Commons Attribution 3.0 Unported License.